Steffen Beigang


 

Steffen Beigang ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am DeZIM-Institut. Er ist Sozialwissenschaftler mit einem politikwissenschaftlichen Schwerpunkt und promoviert über die Ursachen der unterschiedlichen staatskirchenrechtlichen Modelle bei der Einführung des Islamischen Religionsunterrichts in Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Zuvor hat er am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung und am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt Universität zu Berlin geforscht und gelehrt. Dort hat er im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes die Studie „Diskriminierungserfahrungen in Deutschland“ verantwortet sowie an Studien zum Hochschulzugang für Geflüchteten und zur postmigrantischen Gesellschaft mitgewirkt. Am Zentrum für empirische Sozialforschung an der Humboldt Universität zu Berlin leitete er zudem verschiedene CATI- und CAWI-Erhebungen. Darüber hinaus berät er Projekte von zivilgesellschaftlichen und anderen wissenschaftlichen Institutionen.

 

Curriculum Vitae |  Steffen Beigang

 

Forschungsschwerpunkte


  • Wandel des Staatskirchenrechts und insbesondere des Religionsunterrichts
  • Diskriminierung und Diskriminierungserfahrungen
  • Hochschulzugang für Geflüchtete
  • Theorien der Policy Analyse mit Schwerpunkt auf dem Advocacy Coalition Framework
  • Theorien des institutionellen Wandels sowie Ansätze des historischen Neoinstitutionalismus
  • Methoden und Formen der Datenerhebung

 

Projekte


 

Zentrale Publikationen


  • Beigang, Steffen (2018): Die Konstruktion von Parität und Ausnahme bei der Aushandlung von Rechten in der postmigrantischen Gesellschaft. In: Naika Foroutan, Juliane Karakayalı und Riem Spiel-haus (Hg.): Postmigrantische Perspektiven. Ordnungssysteme, Repräsentationen, Kritik. Frank-furt: Campus, S. 253–267.
  • Beigang, Steffen; Fetz, Karolina; Kalkum, Dorina; Otto, Magdalena (2017): Diskriminierungserfahrungen in Deutschland. Ergebnisse einer Repräsentativ- und einer Betroffenenbefragung. Baden-Baden: Nomos. Online verfügbar unter antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Downloads/ 
  • Beigang, Steffen (2016): Von postmigrantisch zu postmuslimisch. Ausgrenzende Narrative und institutionelle Imprägnierung als Abwehr gegenüber religiöser Vielfalt am Beispiel des Islams. In: Außerschulische Bildung (1), S. 12–17.
  • Foroutan, Naika; Canan, Coşkun; Arnold, Sina; Schwarze, Benjamin; Beigang, Steffen; Kalkum, Dorina (2014): Deutschland postmigrantisch I. Gesellschaft, Religion, Identität. Erste Ergebnisse. BIM - Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung; Humboldt-Universität zu Berlin. Berlin. Online verfügbar unter edoc.hu-berlin.de/18452/20573.

 

 

Vollständige Publikationsliste |  Steffen Beigang 

 

 


Kontakt

Abteilung Integration

E-Mail: beigang@dezim-institut.de
Tel.: +49 (0) 30-206 78 468

 

Wissenschaftliche Mitarbeitende

Dr. Fatih Uenal, Abt. Konsens & Konflikt
Dr. Katarzyna Wojnicka, Abt. Integration
Dr. Sulin Sardoschau, Abt. Migration
Kathleen Heft, Abt. Konsens & Konflikt
Dr. Elias Steinhilper, Abt. Konsens & Konflikt
Dr. David Schiefer, Abt. Migration
Dr. Christian Hunkler, Abt. Integration
Saboura Naqshband, Abt. Integration
Roland Hosner, Abt. Migration
Dr. Tiara Roxanne, Abt. Integration
Steffen Beigang, Abt. Integration
Carlotta Preiß, Abt. Migration
Janna Franke, Abt. Integration
Nina-Kathrin Wienkoop, Abt. Konsens & Konflikt
Laura Scholaske, Abt. Integration
Dr. Olaf Kleist, Abt. Konsens & Konflikt
Chaghaf Howayek, Abt. Migration
Lara Kronenbitter, Abt. Integration
Mara Simon, Abt. Konsens & Konflikt
Dr. Christine Borowsky, Abt. Migration
Bahar Oghalai, Abt. Konsens & Konflikt
Samir Khalil, Abt. Integration
Dimitra Dermitzaki, Abt. Konsens & Konflikt